Dienstag den 07.07.2009 3. Tag in Rom


 Im deutschsprachigem Pilgerzentrum

Ich gehe heute Morgen in die Messe, die in der Hauskapelle stattfindet. Danach mache ich mein Frühstück. Anschließend gehe ich zu Fuß zum Vatikan und wandere, rund um den Vatikan, in dem ich dort, wo die Straße nach rechts, um den Vatikan geht, links gehe und so an der anderen Seite, an der hohen Mauer, die den Vatikan umgibt, entlang gehe und dann an den Unterkünften der Schweizergarde vorbei, durch die Torbögen, in den Vatikan zurück gehe.

Eingang zum Museum und der Sixtinischen-Kapelle, die Garage des Vatikan


Ich gehe jetzt nach links, auf die Via Concilliazione, denn dort fahren die Busse der Stadtrundfahrten ab. Ich mache eine tolle Stadtrundfahrt, die mich bis zum Monumento  Vittorio Emanuele II. brachte. Hier steige ich aus und sehe mir die Bauwerke an.
Hier schließt sich gleich das Forum Romanum, mit seinen Ausgrabungen an. Dann gehe ich von hier aus, noch ein paar Straßen weiter, zur Fontaine di Trevi, zum Trevibrunnen.
Von dort gehe ich zur Piazza de Republic wo ich dann wieder in den Bus einsteige.
Die Fahrt geht weiter, zum Kolosseum, über den Tiber, an der Porta Portese vorbei. Dann am Ufer des Tibers und an der Insel im Tiber vorbei. Dann fährt der Bus zurück zum Vatikan.


Es wurde dann auch Zeit für mich. Ich musste zum deutschen Pilgerbüro, dort konnte ich mir um 14.oo Uhr die Acredition für die Papstaudienz abholen. Da das Pilgerbüro umgezogen ist, musste ich erst lange suchen, bis sich Jemand erinnerte, dass in der Nachbarschaft Umbauten gemacht wurden.
Das Pilgerbüro war vorher direkt am Petersplatz und zwar auf der Via  della Concilliazione Nr. 51. Jetzt muss ich an der Engelsburg vorbei, auf der Engelbrücke den Tiber überqueren und dann in die Via Rondinella gehen.
Da ich von unterwegs, als ich wusste, wann ich in ROM sein würde, das Pilgerbüro angerufen hatte, wusste man hier Bescheid, dass ich heute komme. So lag meine Zulassung schon bereit und ich konnte frohen Mutes damit abziehen.

das Kolosseum und Ausgrabungen .


Dann wurden Geschenke für meine Enkel, Kinder und für Helga eingekauft. Diese muss ich Morgen zur Audienz mitnehmen, damit sie vom Papst gesegnet werden.
Ich gehe noch um die Engelsburg herum. Hier sind ständig Marktstände aufgebaut, wo man alles Mögliche kaufen kann.

Der Vatikan Außenmauer


Hier esse ich dann auch zu Abend und gehe dann zurück, zur Villa Fatima.
Ich rufe meine Olle an und berichte ihr, von meinem Tag, hier in ROM.
ROM muss man mit viel Zeit besuchen, denn es gibt hier so viel zusehen, dass man Wochen dazu braucht.

66.Mittwoch-08.07.2009-4.Tag-Rom-Audienz-beim-Papst
zurueck-zum-Anfang der Seite
die Stadtrundfahrt
Ausgrabungen im Forum Romanum
Willi am Trevibrunnen