Dienstag den 30.06.2009


57. Etappe: Von Iola d`Arbia nach S. Quirico d´Orcia ca. 35 km

Gestern hat es noch einige Zeit geregnet. Doch anschließend, schien wieder die Sonne.
Heute Morgen, um 05.oo Uhr, stehe ich nun, auf der SS-Cassia, im dichten Nebel. Es ist noch relativ kühl und ich ziehe, in diesem Nebel, von dannen. Nach etwa 1 ¾ Stunde, habe ich Monteroni d´Àrbia passiert und bereits wieder, das Stadtgebiet verlassen. Ich brauche dann, nicht mehr weit zu gehen und ich treffe, auf eine geöffnete Bar. Hier mache ich eine Pause.
Dann geht es weiter, durch Lucignno d´Arbia und Ponte d´Arbia,  nach Buonconvento.
Langsam verzieht sich der Nebel, der hinter Monteroni leicht fiel und mich etwas nass machte. - In Buonconvento, habe ich die Geldbörse, die ich gefunden hatte, der Eigentümerin, mit der Post, zurück gesendet.  -  In einer Bar, hier in der Stadt, mache ich meine Frühstückpause und rufe, zu Hause an.  -  Helga hat schon Unruhe. Es ist schon nach 11.oo Uhr und sie wartet bereits, auf meinen Anruf.
Dann geht es wieder weiter. Schritt für Schritt, in Richtung ROMA. Die Landschaft, verändert sich nun dauernd. Es geht mal bergauf und mal bergab. Seit 11.3o Uhr, scheint auch die Sonne wieder, vom Himmel herunter und saugt mir, den letzten Tropfen Wasser, aus dem Leib.
Dann geht es lange bergauf und durch einen Tunnel. Doch bald kommt zum Glück, eine Tankstelle, mit Bar. Hier mache ich noch einmal Pause. Die Sonne brennt, erbarmungslos, vom Himmel. Dann gehe ich noch, die letzten
7 km, bis zum heutigen Etappen-ZIEL.
Am Orteingang, von S. Quirico d´Orcia, finde ich gleich ein Schild, zu einem Hotel. Ich muss aber noch, bis auf den höchsten Punkt, im Dorf laufen, bis ich im Hotel Palzzoulo, ein Zimmer bekomme. Das heutige Etappen-Ziel, war eine regelrechte Bergankunft. Die letzten 7 km, ab Ponte d´Àrbia, gingen nur bergauf.
Hier gibt es auch nicht viel, von der Strecke, zu berichten. Ich wanderte, den ganzen Tag, über kleinere Hügel und an Getreidefeldern vorbei, bis Ponte d`Arbia. Dann ging es ständig hoch, bis S. Quirico d´Orcia. Auf dem Gipfel, rechts, in den Bergen, ist eine große Stadt sichtbar. Sie wird von einer hohen Stadtmauer umgeben und von einem Kastello beherrscht.
Das dieses Dorf, wo ich mich hier oben befinde, ein schönes Bergdorf  ist, war auf den ersten Blick, noch nicht sichtbar.
Nachdem ich meine Wäsche gewaschen und mich selbst geduscht habe, wurde zuerst bei meiner Helga angerufen.  -  Ich muss schließlich Bescheid sagen, dass ich gut angekommen bin.

Die Toskana, wie die Meseta in Spanien. Eidechsen, sind schon ab Deutschland, meine ständigen Begleiter.


Nun gehe ich, ins Dorf zurück, um es mir anzusehen.  -  Der alte Stadtkern, wird auch hier, von einer Stadtmauer umgeben, die nach allen 4 Seiten,  einen Durchlass hat. Es gibt hier sogar, ein Amphitheater.  - 
Die Altstadt, ist mit verschiedenen, farbigen Fahnen, geschmückt. Hier findet, am Wochenende, ein historisches Schauspiel statt.  -  Alle Bürger, der Stadt, sind daran beteiligt und kämpfen, stadtteil-mäßig, gegeneinander. Darum die unterschiedlichen Fahnen.  -  Es gibt hier auch mehrere Kirchen, die ich mir ansehe.

S. Quirico d`Orcia Stadtmauer, Steinschleuder, Kirche


Ich kaufe mir, im Supermarkt, noch etwas zu essen und decke, meinen Bedarf, auch schon für morgen ab.  -  Ich bin hier, in der Toskana.  -  Hier befinden sich die Haziendas, über den Feldern, an den Hängen und auf den Bergen.  -  Ob nun Oliven- oder Traubenhänge, die Straßen, verlaufen immer in den Tälern. Dadurch bedingt, muss ich teilweise, bis zu 10 km laufen, bis ich die nächste Ortschaft erreiche.  -  So muss ich eben alles, was ich unterwegs brauche, mitnehmen.

Meine Endstation für heute


Dann wird es Zeit, ins Hotel, zurück zu kommen. Es sieht auch wieder, nach Regen aus. Heute waren es, bis hier, 35 km.

Gesamtkilometer bisher: ca. 1.693,7 km
(laut Navi nur noch 176 km bis Roma)

58.Etappe-01.07.2009-S.Quirico.de.Orcia-Proceno.ca.44km
zurueck-zum-Anfang der Seite
Iola d`Arbia am Morgen
Ponte de Arbiga
Die Sonnenblumen wissen wo die Sonne ist. Sie drehen ihre Blüten immer in die Richtung
Buonconvento
Hazienda hinter Buonconvento
auch Schlangen gibt es auf dem Weg
S. Quirico d´Orcia
Innenstadt S. Quirico d´Orcia